2017

TelefonDer Lebenszyklus der herkömmlichen Festnetztelefonie ist am Ende angelangt. Diese vollendete Tatsache ist für die ehemalige Telefonistin katastrophisch und schmerzt – isso! Ihr wird blümerant und eine leise Schwindligkeit befällt sie. Am Ende dieser Ära winkt charmant lächelnd die Ewigkeit. Da sie, die freudvoll an der Strippe Hängende in einer Verführungsgesellschaft lebt und vor ihrem vegetabilen Aushauchen noch die eine oder andere Zauberkegelschnecke in einer Aromaentfaltungspause verkosten möchte, wird sie sich dem Zelttestaufbau stellen. Sie streckt darum ihre Hand nach der Organisationsbox aus, nimmt allerlei Wörter zur Hand und formt sie ohne Repräsentanzlast zu neuem Buchstabenbrei.
Das komplex geflochtene Lettergemenge gleicht Bündnerfleischrosetten; sie finden sich neu im auto-klavierenden Capresefächer. Nein, sie hat sich mit keinem Sterbenswörtchen trumpiert, nur schickt es sich nicht, dieses franco-bernische Dialektwort im neuen Jahr weiterhin zu verwenden. Besser hält sie sich ans Mannsputzwerk oder tritt erfolgreich von der Arbeitsbühne ab und schreibt ein Buch. Was denn sonst?
Seit das Böse banal sein kann und Fluchtgut bedenkenlos in Museen ausgestellt wird, schaffen es strah-lende Ereignisse kaum mehr unter die Topfakten, unter die vom Hohlfrass befallene aufgepolsterte Haut, die einer Ruderalfläche gleicht. Und wenn doch, so verhalten sich diese wie Felsspaltenwollbienen. Sie groomen und kasernieren in Parkbuchten. Darum beobachten Sicherheitsassistentenschulabgängerinnen dieses Gebaren scharf. Bedauerlicherweise vergoogeln sie bei der Observation viel Zeit. Sie verpassen es, den vorherrschenden, dunkelblonden Ton und die rüde Respektlosigkeitsrhetorik auszubremsen, wie die vom Fernsprechapparat sich nach und nach Distanzierende nüchtern feststellt.
Mit glockenhellem Lachen lebt sie, die nun schnurlos Telefonierende, unbeschwert verkehrt, zieht ihre Kreise im Bogengleispark und geht polylektisch durchs Leben. Nun spannt sie die Wetterschenkel und wünscht allen unversehrte Endjahresflügelpuppen, die den Tonteppich mit Steigerungslogik flechten.
Aus dieser scherzhaft gestalteten Lebensknechtschaft grüsst herzhaft bruchstückhaft – Téléopératrice D.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.